www.BRN-Portal.de


Bunt und aufregend anders


Fast 30 Jahre hat die Bunte Republik Neustadt (BRN) auf dem Buckel. Das bunte Stadtteilfest ist immer wieder ausgefallen und hat vieles zu bieten. Es ist ein Bindeglied zwischen Alten und Jungen. Zwischen Bewohnern und Zugewanderten. Die Bunte Republik wurde ja, wie viele wissen, schon 2010 von verschiedenen Staaten anerkannt. Es gibt sogar einen eigenen Pass. Deutschland und das Bundesland Sachsen hingegen taten sich damals schwer mit der Anerkennung. Auch wenn der Republik Gedanke in den letzten Jahren geschwunden ist, so ist dieser doch immer noch deutlich und vor allem bunt zu erkennen. Es ist am Ende wie beim Online Casino. Jeder will es, doch der Staat tut sich auch hier mit der Anerkennung schwer.


Kommerz auch in der BRN


Die BRN hatte von Anfang an mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen. Das belastete vor allem finanziell. Die Kassen wurden immer leerer, der Wut auf Behörden und staatliche Stellen stiegt. Verständlich. So einfach ist es nicht mehr, die Häuser zu besetzen und ihnen neues Leben einzuhauchen. Der BRN verstand sich dabei als Instandbesetzer. Was vielleicht zunächst skurril klingt, funktionierte in vielen Fällen. Natürlich waren die staatlichen Stellen davon nicht wirklich begeistert. Aber schon Stalin sagte einst: Es ist besser zu weit zu gehen, als nicht weit genug. Nur dann lässt sich Gutes bewirken. Geld und Tauschmittel sind natürlich auch in der BRN ein wichtiges Gut.

Und in der Bunten Republik Neustadt ging vieles ohne Gewalt. So hatten sich die Bürger der BRN verpflichtet, keine Gewalt auszuüben. Kommerz ist immer noch ein No-Go. Dennoch wurden kommerzielle Stände (z.B. Bierwagen) auf dem Stadtteilfest erlaubt


Aus der Kneipe heraus


Die Idee zu der bunten Republik in Neustadt kam eines Tages. Aus der Kneipe (in der Alaunstraße) heraus wurde die Idee an einem Nachmittag geboren. In nicht einmal 3 Monaten entstand das bunte Gebiet in der Neustadt

Die provisorische Regierung wurde ordentlich gebildet. Die Regierung, die aus einem Monarchen und Ministern bestand, gab eine Regierungserklärung ab und erließ auch hier und da Diskrete. Damals wurden noch die Grenzen des neuen Gebietes einfach mit einem weißen Strich auf den Straßen markiert. Große Warnschilder deuten auf das Territorium hin. Die Flagge wurde innerhalb kurzer Zeit kreiert. Wie auch auf dem Pass, prangert auf der Flagge der Micky-Maus Kopf


Regierungsauflösung


Doch schon 1993 löste sich die einstige Regierung mit einem Bad in der Elbe auf. Geblieben ist aber bis heute das über die Grenzen hinaus bekannte Stadtteilfest der Äußeren Neustadt. Leider kam es Anfang der 2000 Jahre zu Negativschlagzeilen, als Linke und Rechte aneinandergerieten. Doch seit 2004 verläuft das Stadtteilfest wieder fast friedlich. Besonders faszinierend sind die kleinen Bühnen, die bei dem 3-Tagesfest überall zu sehen sind.

Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz. Während der Veranstaltungen ist das BRN Gebiet für Autos gesperrt. 2010 wurde das erste BRN Museum eröffnet. Es befindet sich heute in der Prießnitzstraße 18 und beherbergt viele Ausstellungsstücke aus den letzten Jahrzehnten